FANDOM


Band 3

Titelblatt der Albumausgabe "Die Zigarren des Pharaos"

Die Zigarren des Pharaos (Les cigares de pharaon) ist der 4. Band der Tim und Struppi Reihe. Es erschien vom 8.12.1932 - 8.2.1934 zunächst in schwarzweiß in der Zeitschrift Le Petite Viengtiéme. Später wurde koloriert und als Album herausgegeben.

HandlungBearbeiten

Auf einer Schiffsreise nach Schanghai, lernt Tim den Professor Siclone kennen.Kurz darauf macht er auch Bekanntschaft mit dem Milliardär Rastapopoulos und den Polizisten Schulze und Schultze. Diese verhaften ihn zunächst auf dem Schiff, doch Tim gelingt die Flucht. An Land macht er sich gemeinsam mit dem Professor auf die Suche nach dem Grab des Kih-Oskh. Während Tim eine Zigarre mit dem Zeichen von Kih-Oskh entdeckt verschwindet der Professor. Wenig später entdeckt Tim einen Eingang zum Grab. Im Grab findet er weitere der seltsamen Zigarren, verliert kurz darauf aber die Besinnung. In der Nächsten Nacht werden einige mysteriöse Särge auf ein Boot geschafft welches von Schmuggler Allan Thompson gehört. Dieser schmeißt die Särge aus Angst vor der Küstenwache ins Meer wo sie abtreiben. Tim, Struppi und Professor Siclone erwachen am nächsten Morgen in den Särgen, doch der Professor treibt bald ab. Tim und Struppi geraten kurz darauf in einen Sturm. Auf dem Boot das sie rettet lernt Tim den Kaufmann Oliveira de Figueira kennen. An Land trifft er Rastapopoulos wieder dem er seine Geschichte erzählt. Als er zum Boot zurückkehrt, stellt sich heraus das es sich um Waffenschmuggler handelt. Doch wenige Momente später trifft er wieder auf die Schulzes welche ihn erneut gefangen nehmen wollen, was Ihnen allerdings nicht gelingt.Tim kehrt an Land zurück wo er nach einigen Strapazen in der Wüste eine Stadt erreicht in der jedoch Krieg herrscht. Er muss sich als Rekrut melden und entdeckt beim Kommandanten erneut die Zigarren von Kih-Oskh. Er entzieht sich geschickt einer Exekution und flieht mit Struppi mithilfe eines Flugzeuges in den Dschungel. Hier entdeckt er Professor Siclone der aber Wahnsinnig geworden ist...